OSZ-Banner


Experimentelle Bestimmung eines pKs-Wertes

Geräte/Chemikalien:
99% Essigsäure, ph-Meter, Becherglas, Standzylinder Messpipette, destilliertes Wasser



Vorbereitung der Essigsäurelösung:
Gegeben: Dichte ρ=1,05gmol

Gesucht: 100ml Essigsäure mit einer Konzentration von c=0,3moll

Berechnung der Stoffmenge:

n=cV=0,3moll0,1l=0,03mol


Berechnung der benötigten Masse:

m=nM=0,03mol60gmol=1,8g


Berechnung des benötigten Volumens:

V=mρ=(1,8g)(1,05gml)=1,7ml


Herstellung der Lösung:
Mit der Messpipette wird ein Volumen von 1,7ml Essigsäure (99%) in den Standzylinder eingefüllt. Anschließend wird mit destilliertem Wasser bis auf ein Volumen von 100ml aufgefüllt.

Versuchsdurchführung:
Ein Teil der Lösung wird in ein Becherglas gegeben und mit dem pH-Meter der pH-Wert bestimmt.

Versuchsbeobachtung:




Der pH-Wert schwankt zwischen 2,8 und 3,0.

Auswertung:
Berechnung des pKs-Wertes:

pH=12(pKslg(cmol/l))

Die Gleichung wird nach dem pKs-Wert umgestellt und anschließend die Messwerte eingesetzt:

pKs=2pH+lg(c0(HAc)mol/l)=23,0+lg(0,3)=5,477 (mit pH=3,0)


pKs=2pH+lg(c0(HAc)mol/l)=22,8+lg(0,3)=5,077 (mit pH=2,8)


Der pKs-Wert der Essigsäure liegt zwischen 5,077 und 5,477.

Erstellt von Y.A. mit Korrekturen und Ergänzungen durch Herrn Ecker 15.5.2014



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2018, OSZBIV