OSZ-Banner


Untersuchung der Konzentrationsabhängikeit der Reaktionsgeschwindigkeit

Geräte und Chemikalien:
Wasserbad, Stoppuhr, Thermometer, Messzylinder (50ml), Kunststoffspritze (5ml), Erlenmeyerkolben (100ml), Natriumthiosulfat-Lösung, Salzsäure und Eis

Versuchsaufbau:


Versuchsaufbau, Foto von Y.A.


Versuchsdurchführung:
Wir haben Natriumthiosulfat-Lösung und Wasser in einen Erlenmeyerkolben in Verbindung gebracht. Mit Hilfe einer Kunststoffspritze haben wir die Salzsäure mit Natriumthiosulfat-Lösung und Wasser gemischt. Dabei haben wir gleichzeitig die Uhr gestartet. Danach haben wir den Kolben auf das Papier mit dem Kreuz gestellt und dabei die Zeit gemessen, bis das Kreuz nicht mehr zu sehen war.

Versuchsbeobachtungen :


Versuchsergebnis, Foto von Y.A.


Messergebnisse:

Zeit

Na_2 S_2 O_3

Wasser

Salzsäure

1/ t

42 s

40 ml

10 ml

5 ml

0,024

55 s

30 ml

20 ml

5 ml

0,018

101 s

20 ml

30ml

5 ml

9,81 *10 ^-3

226 s

10 ml

40 ml

5 ml

4,418 * 10^-3



Auswertung:

Reaktionsgeschwindigkeit in Abhängigkeit von der Konzentration


Die Anfangsgeschwindigkeit ist also dem Kehrwert der bis zum Auftreten der Gelbfärbung gemessenen Zeit proportional.

Erstellt von Y.A. 11.2.2014



Zurück zur Kursübersicht

Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2018, OSZBIV