OSZ-Banner


Titration (Maßanalyse)

Die Titration ist ein Verfahren zur Bestimmung der Konzentrationen von Stoffen. Man nutzt dazu einen Stoff der mit dem zu untersuchenden reagiert. Es wird dazu eine Maßlösung bekannter Konzentration solange zu einem bestimmten Volumen des zu untersuchenden Stoffes gegeben, bis die Reaktion abgelaufen ist. Bei einer Neutralisation kann dieser Moment mit dem Farbwechsel eines Indikators angezeigt werden. Weil das zugegebene Volumen der Maßlösung gemessen wird und deren Konzentration bekannt ist, kann man die beteiligte Stoffmenge n berechnen. Daraus lässt sich die Stoffmenge des zu untersuchenden Stoffes berechnen.

Bestimmung der Konzentration einer unbekannten HCl- Lösung mit Hilfe der Neutralisationsreaktion:

H3O++OH-H2O

Geräte/ Chemikalien:
Bürette, Erlenmeyerkolben, Trichter, Messzylinder 100ml, Salzsäure unbekannter Konzentration und Natryumhydroxid NaOH (s), Waage, 1-L-Maßkolben




Vorbereitung:
Herstellung von einem Liter Maßlösung mit einer Konzentration von c = 0,1 mol/l.

Benötigte Stoffmenge n:


c=nV

n=cV=(0,1moll)1l=0,1mol


Es werden 0,1 mol des Natriumhydroxyds benötigt.

Benötigte Masse des Natriumhydroxids:


n=mM

m=nM=0,1mol(40gmol)=4g


Wir müssen 4g NaOH mit der Waage abwiegen und anschließend in den 1-L-Maßkolben geben und dann bis zur Eichmarke des Maßkolbens mit destillierten Wasser auffüllen. Damit ist die Maßlösung bereit für den Titrationsversuch.

Versuchsdurchführung:
Wir haben als erstes die Bürette mit Maßlösung (NaOH) befüllt und das Anfangsvolumen auf der Bürette auf 0 ml eingestellt. Dann haben wir in einen Erlenmeyerkolben 25ml HCl eingemessen, drei Tropfen Universalindikator dazugegeben und anschließend ganz langsam die Maßlösung zulaufen lassen. Es wird solange Maßlösung dazu gegeben, bis die Lösung neutral ist. Das Volumen der verbrauchten Maßlösung wird notiert. Der Versuch wurde mit einer zweiten Probe von Salzsäure erneut durchgeführt.

Versuchsbeobachtung:




Tabelle der Messergebnisse:

ProbeVorprobe, V in mlTeam D, V in mlTeam H, V in ml
Probe133,6534,3034,15
Probe233,3034,2034,60


Versuchsauswertung:
Für die Stoffmengen gilt:

nHCl=nNaOH


Probe1:
Stoffmenge der verbrauchten Natronlauge:

n=cV=(0,1moll)0,03365l=0,003365mol


Für die Stoffmengen gilt:

nHCl=nNaOH=0,003365mol


Konzentration der Salzsäure:

c=nV=0,003365mol0,025l=0,1346moll


Die Konzentration der Probe 1 beträgt 0,1346mol/l.

Probe2:
Stoffmenge der verbrauchten Natronlauge:

n=cV=(0,1moll)0,03330l=0,003330mol


Für die Stoffmengen gilt:

nHCl=nNaOH=0,003330mol


Konzentration der Salzsäure:

c=nV=0,003330mol0,025l=0,1332moll


Die Konzentration der Probe 2 beträgt 0,1332 mol/l.

Bilder und Formeln von Y.A., ergänzt durch Herrn Ecker 20.5.2014



Zurück zur Kursübersicht

Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2018, OSZBIV