OSZ-Banner


Neutralisation von Salzsäure und Natronlauge

Versuch a):

Geräte und Chemikalien:

Pipette, Reagenzgläser, Ragenzglasständer, Universalindikator, 3ml Salzsäure HCl c=1mol/l, 3ml Natriumhydroxid NaOH c=1mol/l.

Versuchsaufbau:

Versuchsdurchführung:

3 ml NaOH-Lösung werden mithilfe einer Pipette in ein Reagenzglas getan und einige Tropfen Universalindikator dazu gegeben. Anschließend werden zusätzlich 3 ml HCl-Lösung in die Lösung gegeben. Danach gibt man abwechselnd jeweils so lange trpfenweise NaOH-Lösung oder HCl-Lösung dazu, bis der Indikator eine neutrale Lösung anzeigt (grün).

Versuchsbeobachtung:



Der Universalindikator war zuerst blau. Nach Zugabe der Salzsäure änderte sich die Farbe der Lösung zu rot. Beim tropfenweisen Zugeben der Lösungen wechselte die Farbe ständig von Rot nach Blau und umgekehrt. Beim sehr vorsichtigen Zugeben von nur einem Tropfen der Lösung, färbte sich der Indikator grün, also war der pH-Wert 7.

Versuchserklärung:

Es hat eine Neutralisation stattgefunden. Salzsäure bildet in Wasser Wasserstoffionen und Chloridionen.

HClH(aq)++Cl(aq)-


Natriumhydroxid bildet beim Lösen in Wasser Natriumionen und Hydroxidionen.

NaOH(s)Na(aq)++OH(aq)-


Beim Mischen der beiden Lösungen, reagieren die Wasserstoffionen mit den Hydroxidionen und bilden Wasser. Diese Reaktion wird als Neutralisation bezeichnet. Die Chlorid- und die Natriumionen bleiben weiter in Wasser gelöst.

H++OH-H2O


Versuch b):

Geräte und Chemikalien:

Bechergläser, 50ml Salzsäure HCl c=1mol/l, 50ml Natriumhydroxid NaOH c=1mol/l.

Versuchsaufbau:

Versuchsdurchführung:

Die beiden Lösungen werden jeweils in ein Becherglas gegeben und anschließend wird das eine vorsichtig in das andere gegossen. Danach wird das Becherglas mit dem Bunsenbrenner so lange erhitzt, bis das gesamte Wasser verdunstet ist.

Versuchsbeobachtung:

Das Wasser fängt an zu sieden und verdampft dann. Dabei entsteht am Ende ein weißer Feststoff am Boden des Becherglases.

Versuchserklärung:

Durch das Verdampfen des Lösungsmittels Wasser können die Ionen eine Bindung eingehen:

Na(aq)++Cl(aq)-NaCl(s)


Reagieren eine Base und eine Säure miteinander, so nennt man diese Reaktion Neutralisation. Dabei reagieren die Wasserstoffionen und Hydroxidionen zu Wasser. Wenn beide Stoffe die gleiche Konzentration c besitzen, erfolgt die Neutralisation vollständig. Die beiden verbliebenen Ionen reagieren miteinander und bilden ein Salz. Der Name des Salzes wird gebildet aus den Namen des Metallkations und den angehängten Namen des Säurerestions.
Hier ist also Natriumchlorid entstanden.

Beispiele

Beispiel 1:
Stellen Sie die Reaktionsgleichung für die Neutralisation von Calciumhydroxid und Schwefelsäure auf.

H2SO4+Ca(OH)22H2O+CaSO4


Es entstehen Calciumsulfat und Wasser.

Beispiel 2:
Salpetersäure + Lithiumhydroxid reagieren zu Lithiumnitrat

HNO3+LiOHH2O+LiNO3


Beispiel 3:
Schwefelsäure + Kaliumhydroxid reagieren zu Wasser + Kaliumsulfat.

H2SO4+2KOH2H2O+K2SO4

Text und Formeln erstellt von Stefan S. mit Korrekturen von Herrn Ecker 7.1.2015.



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2019, OSZBIV