OSZ-Banner


Cellulosefasern

Baumwolle, Anbau und Verarbeitung

10 Größten Anbauländer von Baumwolle:

Indien 28500 (Asien)
China 26500 (Asien)
USA 19500 (Nord Amerika)
Brasilien 9000 (Süd Amerika)
Pakistan 8500 (Asien)
Türkei 4300 (Asien)
Australien 3800

Statistik 2018, Quelle: de.statista.com
Zahlen in Tausend Ballen (1 Ballen = 480 Pfund, 1 Pfund = 453,59g)

Baumwolle (allgemein):

Die Pflanze benötigt sehr viel Wasser, d.h. riesige Mengen an wertvollen Süßwasser werden auf Baumwollplantagen verbraucht. Zum Wachstum der Pflanzen sind viel Sonne und hohe Temperaturen nötig. 99% der Baumwollbauern sind in den Entwicklungsländern 98 Mio Kinder sind zu Kinderarbeit gezwungen, auch bei der Ernte von Baumwolle.

Der Baumwollanbau und -Verarbeitung:

1. Die Samen werden in die Erde eingebracht, da die Erde hier ungepflügt ist.
2. Dann werden 0,5cm großen Samen mit Sähmaschine in die Erde befördert.
3. Durch starke Bewässerung werden die Samen zum Keimen gebracht. Die Keime durchbrechen dann die Erde und kommen ans Tageslicht.
4. Es wird dann so schnell wie möglich mit der Unkrautbeseitigung begonnen. Dies ist ziemlich wichtig da die Baumwolle sehr Schädlingsanfällig ist und in Monoskultur angebaut wird.
5. Nach der Blüte entstehen die Fruchtgkapseln, die bis zum 25 Samen beinhalten.
6. Nach ca. 8 Wochen platzen die Kapseln und ans Licht kommt ein weißer Bausch.
7. Jetzt kann die Ernte beginnen, die mithilfe von Pflückmaschinen bzw. Pflückern durchgeführt wird.
8. In den USA wird häufig vorher ein Entlaubungsmittel gesprüht, um die Verunreinigung durch Blätter so stark wie möglich zu reduzieren.
9. Die fertig geernte Baumwolle wird mithilfe von Pressen zu riesigen Ballen gepresst. Dann wird die Baumwolle durch Entkörnungsmaschinen mittels Stählkämmen von Kapselresten und Samen getrennt.
10. Anschließend wird die Baumwolle wieder zu Ballen geformt und in die Spinnerei transportiert.
11. Dort werden die Ballen erneut gereinigt bevor sie in die Kardierungsmaschine kommen. Darin werden einzelne Fasern geordnet und zu Kardierbändern zusammgefasst. In der Spinnmaschine wird dann daraus ein Garn gesponnen.
12. Anschließend wird das Garn gefärbt und zu Stoffen gewoben.

Andere Pflanzen, die Cellulosefasern erzeugen

Hier fehlen die anderen Beispiele!

Viskoseherstellung

Hier fehlt noch alles!

Erstellt von Karo mit Ergänzungen und kleinen Korrekturen durch Herrn Ecker 15.9.18



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2018, OSZBIV