OSZ-Banner


Protokoll
Herstellung von schwefliger Säure

Geräte/Chemikalien:

Sauerstoff, dest. Wasser, Schwefel, Verbrennungslöffel mit durchbohrtem Stopfen, Rundkolben, Bunsenbrenner, Universalindikator

Versuchsdurchführung:

Schwefel in der Bunsenbrennerflamme entzündet und anschließend in den mit Sauerstoff gefüllten Rundkolben reingesteckt und verschlossen (Stopfen). Am Ende der Reaktion wird der Stopfen einige Millimeter herausgezogen und dest. Wasser hinzugegeben, dann wird der Rundkolben wieder verschlossen und geschüttelt. Als letztes werden einige Tropfen Universalindikator hinzugegeben.

Versuchsskizze:


Skizze des Versuchsaufbaus.

Versuchsbeobachtung:

Schwefel verbrennt an Luft mit kleiner blauer Flamme.


Foto der Versuchsdurchführung Teil 1 von O.Ö.


Im Rundkolben verbrennt der Schwefel mit intensiver blauer Flamme.


Foto der Versuchsdurchführung Teil 2 von O.Ö.


Beim Öffnen des Rundkolbens nach dem Schütteln, ist ein zischendes Geräusch hörbar, der Indikator färbt sich rot. (Es stinkt)


Foto der Versuchsdurchführung Teil 3 von O.Ö.


Versuchserklärung:

Schwefel reagiert mit Sauerstoff zu Schwefeldioxid:

S+O2SO2 Exotherme Reaktion

In Luft verläuft die Reaktion nicht so heftig/stark, da in Luft nur 21% Sauerstoff enthalten.
Das Schwefeldioxid löst sich Wasser und reagiert mit diesem zu schwefliger Säure:

SO2+H2OH2SO3(aq)


Merkregel: Nichtmetalloxide reagieren mit Wasser zu Säuren.

Beispiel: Kohlensäure

CO2+H2OH2CO3(aq)

Erstellt von Zanyar mit Ergänzungen und Korrekturen durch Herrn Ecker 27.1.20.



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2020, OSZBIV