OSZ-Banner


Herstellung von Natronlauge

Geräte/Chemikalien:

Pneumatische Wanne, Wasser, Natrium, Filterpapier, Tiegelzange, Messer, Indikator, Pinzette

Versuchsaufbau:

Versuchsdurchführung:

1) Zuerst wird Wasser in die pneumatische Wanne gefüllt.
2) Anschließend wird das Filterpapier auf das Wasser gelegt.
3) Als nächstes kommt geschältes Natrium rauf.
4) Am Ende werden einige Tropfen Phenophtalein in das Wasser getroft.

Versuchsbeobachtung:

Nach dem wir das Natrium auf das Filterpapier gelegt hatten, bewegte sich das Natrium auf einer Kreisbahn. Danach hörte man zischende Geräusche und es löste sich im Wasser auf. Das Natrium hat sich entzündet in orangener Flamme und sprühte Funken. Es kam zu einer Explosion. Trübung des Wassers trat auf und weißer Rauch stieg auf. Der Indikator färbte sich in Pink.

Versuchserklärung:

Es hat eine Reaktion zwischen Natrium und Wasser stattgefunden. Dabei entstand Natriumhydroxidlösung. Die Reaktion verlief exotherm.

2Na(s)+2H2O(l)2NaOH(aq)+H2(g)


Der entstehende Wasserstoff verbrennt an Luft mit orangener Flamme.

H2(g)+O2(g)H2O(g)


Die Explosion erfolgt nur dann, wenn der entstehende Sauerstoff nicht sofern verbrennt sondern sich sammelt und erst dann entzündet wird.

Erstellt von Melisa mit Ergänzungen und den Bildern von Herrn Ecker 18.2.20



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2020, OSZBIV