OSZ-Banner


Fehling’sche Probe an Glucose

Geräte und Chemikalien:

2 Reagenzgläser, Glucose, Wasser, Fehling’sche Lösung I und Fehling’sche Lösung II, Bunsenbrenner, Gasanzünder, Reagenzglasständer, Spatel

Versuchsaufbau:



Versuchsbdurchführung:

In das erste Reagenzglas wird Glucose und anschließend Wasser gegeben (Glucoselösung). Im zweiten Reagenzglas werden Fehling’sche Lösung I und Fehling’sche Lösung II im Verhältnis 1:1 miteinander vermischt. Der Inhalt des zweiten Reagenzglases wird in das erste gekippt. Anschließend wird die Mischung mit dem Bunsenbrenner leicht erwärmt.

Versuchsbeobachtung:

Die Glucose löst sich im Wasser. Die Fehling’sche Lösung I (Türkis) färbt sich dunkelblau nach dem Vermischen mit der Fehling’schen Lösung II. Beim Erwärmen wird die Lösung erst braun dann ziegelrot.

Versuchserklärung:

Die Fehling’sche Probe ist mit Glucose positiv verlaufen da eine ziegelrote Färbung auftritt. Damit ist bewiesen, dass Glucose eine Aldehydgruppe besitzt.
Erklärung der Wasserlöslichkeit: Die Glucose löst sich sehr gut in Wasser, da sie 5-Hydroxylgruppen besitzt. Denn die Hydroxylgruppen sind wie Wasser polar gebaut.

Erstellt von Chamille mit kleinen Ergänzungen durch Herrn Ecker 2.9.21



Zurück zur Kursübersicht


Mach Dein Abitur in Berlin bei uns am OSZ Banken, Immobilien und Versicherungen!

(C) 2022, OSZBIV